Gedenkstättenfahrt 2020/2021

Im Schuljahr 2020/21 wurden in der Klassenstufe 9 zwei aufeinander aufbauende Projektwochen durchgeführt. Im November 2020 fand in Dresden eine Projektwoche statt, in der die Jugendlichen sich u.a. in Gruppenarbeiten einen zeitlichen und geografischen Überblick über den Nationalsozialismus erarbeiteten, in einem Planspiel erfuhren, wie komplex gesellschaftliche Akteure hinsichtlich Ausgrenzung und Diskriminierung zusammenwirken und bei einem Stadtrundgang konkrete historische Orte der Diskriminierung in ihrem Heimatort kennenlernten.

Diese Kenntnisse wurden dann in einer zweiten Projektwoche im Juni 2021 am Lernort der Konzentrationslager-Gedenkstätte Mittelbau-Dora und dem Ort Nordhausen vertieft. Intensiv setzten die Jugendlichen sich mit dem Thema der Verfolgung von Menschen während der Zeit des Nationalsozialismus auseinander. Dabei beschäftigten sie sich exemplarisch auch mit Einzelschicksalen Verfolgter. Die individuellen Eindrücke der Jugendlichen von der Gedenkstätte Mittelbau-Dora verarbeiteten sie in künstlerischen Objekten und Informationstafeln, die nach der Fahrt auch in der FAS ausgestellt wurden.

Die Gedenkstättenfahrten wurden unterstützt und gefördert durch das BMFSFJ, die Landesservicestelle Lernorte des Gedenkens und Erinnerns und die IBB gGmbh.